RFID RTLS Hybrid-Lösung für Flurförderzeuge

Vollautomatische Buchungen im Lager – zuverlässig und preiswert, in- und outdoor!

Günstige, wartungsfreie RFID-Label an den Produkten bzw. Ladungsträgern und dennoch eine vollkommen automatisierte Umlagerung in der Lagerhalle? Was alleine mit der RFID-Technik nicht möglich wäre, gelingt indem man die BLE-Technik (Bluetooth Low Energy) an den Flurförderzeugen ergänzt.

Durch die Kombination beider Funksysteme lassen sich die bekannten Vorteile der Technologien nutzen, ohne die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Keine Batterien warten an hunderten und tausenden von Ladungsträgern, nicht auf die Live-Ortung von Produkten verzichten!

Mit nur einem BLE-Beacon und einer RFID-Ausrüstung am Gabelstapler lassen sich alle Objekte mittels RFID auf der Gabel identifizieren, während der mit dem Stapler verknüpfte BLE-Beacon die Position während des Absetzens am neuen Lagerplatz verrät. Und wenn es doch mal nach draußen geht, wird automatisch auf GPS-Ortung umgeschaltet, so dass die Außenflächen nicht mit eigener Funktechnik ausgeleuchtet werden müssen.

Der Staplerfahrer kann sich auf das Fahren konzentrieren und muss nicht an die Protokollierung seiner Lagerbewegungen denken – die passieren automatisiert im Hintergrund über die FORKtraX App!

Und falls Sie glauben, dass Ihr ERP oder LVS für solche detaillierten Live-Buchungen nicht ausgelegt ist, hilft TRALOSY als Datendrehscheibe für alle Umbuchungen inkl. Ortungsdaten. Einfach erreichbar über eine intuitive Weboberfläche. Welche Daten dann noch in Ihrem bestehenden System landen, entscheiden Sie.


Welche Vorteile ergeben sich?

  • Genaue Lokalisierung des Flurförderzeuges über das RTLS
  • Automatisierte Umbuchung beim Umlagern von Ware innerhalb des Unternehmens
  • Indirekte Positionsbestimmung der Waren durch die Lokalisierung des Flurförderzeuges
  • Dennoch günstige UHF RFID Label an den Waren
  • Geringer Installationsaufwand der Hardware
  • Einfache Erweiterbarkeit des bestehenden Systems (Erweiterung der ausgeleuchteten Lagerfläche)
  • Unabhängig vom Hersteller des Flurförderzeuges

Ihr Ansprechpartner:

Armin Bosse

Projektleitung

Sebastian Oldeweme

Projektleitung / IT